5. Bremer TANZwoche vom 21. – 30. September 2012

Dann heißt es wieder: Vorhang auf für Phantasie und TANZ!

Taucht ein in die TANZwoche 2012, in die Welt der Bewegung und der Ästhetik als Teilnehmer oder Zuschauer !

Rückblick und Vorschau
Als wir 2002 mit dem „Tag des Tanzes“ anfingen, konnten wir nicht ahnen, dass dieses eine Erfolgsstory wird. Damals schickten die Gruppen ihre Show als Video ein und Margret Gerdes, unserer Landesfachwartin, und Inge Deppert, damalige Vorsitzende der BTV-Akademie sowie Vorsitzende von Impuls e.V. Schule für TANZ und Bewegungspädagogik, machten das Casting für die „TANZshow im Schlachthof“ vom Sofa aus. Seit 2004 ist der Landestanzsportverband als Kooperationspartner dabei und der Event wurde mit einer „Woche des Tanzes“ zu einer größeren Veranstaltung. Im Jahre 2004 war auch der Roll- und Eislaufverband einmalig als Partner mit dabei. Seitdem hat sich die TANZwoche immer weiter entwickelt und fest in der Bremer Sport- und Tanzszene etabliert. Es wurden Trainer-Fachtage organisiert. Dieses Jahr findet die Fachtagung „Dance -  Body & Mind am 12. Mai statt. Das Programm steht unter BTV –Akademie. Auch werden zu jeder TANZwoche Schulklassen eingeladen, um ihnen eine besondere Schulsportstunde zu bieten. Fast immer gab hier Sabine Bünger von Impuls sowie Roy Tasmim von TURA interessante Stunden mit Spaß. Der LTV konnte mit Roberto Albanese ebenso des Öfteren einen Startrainer engagieren.
 
In diesem Jahr laden wir wieder in die TANZwerkstatt ein:
Montag wird bei Impuls mit der Hiphop-Trainerin Sabine Bünger getanzt.
Dienstag gibt es bei Gold und Silber Lateinamerikanische Tänze mit Anna Walz.
Mittwoch bietet TURA Bremen Hiphop und Breakdance mit dem Trainer-Team Assllan Veliju und Brendon Komorani.
Mittwoch bei Gold und Silber wird mit der Hiphop-Trainerin Iwetta Lis getanzt.
Donnerstag ebenfalls bei Gold und Silber werden Modetänze von Stefan Felten geboten.
 
Zu der letzen TANZwoche 2010 zählten wir 1.500 aktive Teilnehmer bei den unterschiedlichen Events und 1000 Besucher in der Show der Besten und in der Abschlussveranstaltung im Theater.  Wie viele Menschen wir auf den öffentlichen Plätzen begeistern konnten, wissen wir nicht! Jeder Event in der TANZwoche war ein Erfolg. Ob die Eröffnungsveranstaltung auf dem Ansgarikirchhof, die kleinen Shows in den Shopping-Centern, das Tanztraining für die Schulklassen oder die etwas größeren Highlights wie die „Show der Besten“ und die Abschlussrevue im Bremer Goethe Theater.
Die Tanzvorführungen auf den öffentlichen Plätzen haben die Tänzer mit viel Freude präsentiert und viel Menschen neugierig gemacht. 
 
Der TANZwettbewerb „Die Show der Besten“ ist für die meisten Gruppen sehr attraktiv. Hier können alle zeigen, was sie das ganze Jahr geübt haben, können von anderen etwas lernen, sich austauschen und vor allem einen Energie geladenen besonders aufregenden Tag erleben. Viele Prominente und Förderer saßen in der Vergangenheit schon in der Jury: Henning Scherf, Christian Weber, Ingelore Rosenkötter, Karen Buse (Staatsrätin) und Petra Krümpfer, (Sprecherin der SPD) für die Politik sowie Britta Lübke (Radio Bremen),  Sascha Borchers (CenterTV), Uniprofessoren, Tanzpädagogik oder Schauspieler für die Medien, aber Förderer des Sports, wie  Ansgar Matuschak (Wohnen im Alter) und Wolfgang Schönecker (damals Commerzbank)  und last but not least auch die JugendvertreterInnen Tina Brinkmann (BSJ), Steffanie Lübke (Tuju) Tanja Schlawinsky (Tuju), Nele Gith (BSJ) und Sandra Kailbach (LTV) waren dabei.
In diesem Jahr haben schon Ingelore Rosenkötter und Thomas Fürst (Sparkasse Bremen) zugesagt. Wir warten noch auf die Zusage von Marko Bode und einer Schauspielerin, deren Name wir hier noch nicht verraten wollen.
Der TANZwettbewerb ist sehr bewegend und zeigt den Zuschauern und Teilnehmern wie facettenreich das Tanzen sein kann, denn hier treten die verschiedensten Stilrichtungen und Altersklassen auf. Mehr als dreißig Gruppen können leider nicht zugelassen werden, daher ist es sinnvoll, sich nicht zu spät anzumelden. Die neun besten Gruppen der drei Alterkategorien werden in das finale TANZtheater im Theater am Goetheplatz einziehen.
 
Die Abschlussveranstaltung ist immer das Highlight und relativ schnell ausverkauft, denn hier können wir nur knapp 700 Sitzplätze verkaufen. Auch in dem einen Jahr, als das Theater umgebaut wurde und wir mit der Abschlussveranstaltung auf das Musical Theater ausgewichen sind, waren die Ränge fast ausverkauft (1400 Sitzplätze).
 
Für die meisten Gewinner des TANZwettbewerbs war das Tanzen im Theater ein unglaubliches Erlebnis. Aber nicht nur für die Tänzer, die aufgeregt an den Schminktischen der Schauspieler sitzen konnten und ihr lang einstudierte Choreographie auf einer Theaterbühne zeigen durften, auch die Zuschauer, die Tänzer eingebettet in einer kleinen Rahmengeschichte erleben konnten, waren begeistert.
 
Wir versprechen ein buntes und schillerndes Programm.
 
Anmeldung oder Kartenerwerb ganz einfach unter
 

Seiten